Ist duplicate content schlecht für SEO?

Oct 12, 2019

Die Frage, ob duplicate content schlecht für SEO ist, wird schon seit Jahren gestellt. Es scheint, dass selbst nach unzähligen Erklärungen seitens Google immer noch große Verwirrung um das Thema herrscht. Wenn man sich bei bekannten Marketing Managern umhört, wird man häufig den Ratschlag hören, duplicate content unter allen Umständen zu vermeiden.

Im Folgenden gehen wir duplicate content auf den Grund und analysieren die gängigsten Theorien um abschließend eine Möglichkeit darzustellen, wie man trotz duplicate content, mehr SEO traffic erreichen kann.

 

Es gibt keine duplicate content Penalty

Zuallererst muss man verstehen, dass es keine duplicate content penalty per se gibt. 25 – 30 % aller Webseiten sind duplicate content. Falls es eine Strafe für duplicate content geben würde, wäre ein Großteil aller Internetseiten von Google gesperrt. Googles Suchergebnisse könnten somit unbrauchbar werden, wenn duplicate content bestraft werden würde.

“25 – 30% aller Internetseiten sind duplicate content”

Diese Meinung wird von Google selbst mehrfach wiederholt. Regelmäßig sieht Google sich dazu bewegt, Webmasters und die Öffentlichkeit erneut daran zu erinnern, dass duplicate content keine Strafe mit sich bringt.

“Let’s put this to bed once and for all, folks: There’s no such thing as a “duplicate content penalty.” At least, not in the way most people mean when they say that.”

Google hat sich mittlerweile ebenfalls die Mühe gemacht, deren eigenen Webmaster FAQ Bereich zu erneuern und dort hoch-detailliert auf die duplicate content Thematik einzugehen. Das Interessante an diesem Artikel ist, dass dieser Artikel selbst duplicate content, von deren eigenen Blog ist.

Duplicate content zwischen Google Support und Google Webmaster Blog

In diesem Beispiel ist es interessant zu sehen, dass der duplicate content hier Domain übergreifend ist, d. h. dass der Inhalt von einer Domain kopiert und auf einer anderen Domain erneut veröffentlicht wurde.

In diesem Zusammenhang lässt sich erwähnen, dass es in der Tat Strafen gibt bei duplicate content, aber nur in sehr speziellen Fällen, die auf nahezu keinem normalen Webmaster zutreffen.

“Duplizierte Inhalte auf einer Website sind kein Grund, Maßnahmen gegen diese Website zu ergreifen, es sei denn, sie erwecken den Eindruck, dass Nutzer getäuscht und Suchmaschinenergebnisse manipuliert werden sollen.”

In folgendem gehen wir auf die Szenarien ein, wann duplicate content wirklich zu einem Problem wird.

 

Wann duplicate content zur Strafe werden kann

Laut Google kann duplicate content tatsächlich eine Art von Strafe mit sich ziehen, falls duplicate content auf eine automatisierte und bewusst täuschender Art und Weise benutzt wird.

“There are some penalties that are related to the idea of having the same content as another site—for example, if you’re scraping content from other sites and republishing it, or if you republish content without adding any additional value. These tactics are clearly outlined (and discouraged) in our Webmaster Guidelines:”

Um eine Strafe auf diese Art und Weise zu erhalten muss man jedoch voll automatisiert arbeiten. Es bedarf mehrere Programme, einem Programm, das den Inhalt anderer Seiten kopiert und ein Programm, das diese Inhalte auf einer Webseite einfügt. Dies bezieht sich aber darauf, wenn jemand versucht Inhalte von anderen Seiten zu klauen. Diese Idee wird von den meisten Webmaster jedoch nicht verfolgt werden.

Die einzige gängige “Strafe” bei duplicate content ist, dass Google anstelle von allen Suchergebnissen, nur diejenigen anzeigt, welche ein Unikat sind. Wenn Google denselben Text auf verschiedenen Domains findet, wird Google nur eine dieser Domains und Seiten anzeigen, d. h., dass die Suchergebnisse lediglich gruppiert werden.

Wenn man auf der eigenen Domain, mehrere Seiten mit demselben Text hat, wird lediglich nur eine dieser Seiten angezeigt. Das wäre die einzige Strafe die man bei duplicate content normalerweise erwarten kann.

Google gibt auf deren Support Seite einige Hinweise inwiefern man Google dabei helfen kann das nur die richtige Seite indexiert wird. Wenn man diesen Hinweis trotzdem nicht befolgt, wird Google automatisch versuchen die besten Suchergebnisse für den Nutzer zu zeigen.

“Falls Ihre Website duplizierte Inhalte enthält und Sie den oben beschriebenen Hinweisen nicht folgen, tun wir trotzdem unser Bestes, nur eine Version der Inhalte in unseren Suchergebnissen anzuzeigen.”

Demnach muss man sich über duplicate content nicht zu viele Gedanken machen. Dies wird ebenfalls an mehreren Stellen bestätigt, wie z. Bsp. bei der Google Summit mit dem Namen “Duplicate Content”.

“Google wants to serve up unique results and does a great job of picking a version of your content to show if your sites includes duplication. If you don’t want to worry about sorting through duplication on your site, you can let us worry about it instead.”

Wann duplicate content Sinn macht

In welchen Szenarien macht es Sinn duplicate content auf der eigenen Webseite zu haben? Wir haben bereits erläutert, dass es im Allgemeinen sehr schwer ist für duplicate content überhaupt eine Strafe zu erhalten. Schauen wir uns die Möglichkeiten an, in welchen Situation es sogar von Vorteil sein kann, duplicate content zu nutzen.

Beispiel: Reise und Hotelanbieter

Ein gutes Beispiel, bei dem duplicate content sehr weit verbreitet ist und auch dauerhaft auf duplicate content zurückgreifen muss sind Webseiten im Bereich Reisen und der Hotellerie. Wenn man sich z. Bsp. einfach nur die verschiedenen Zugverbindungen anschaut, die man innerhalb Deutschlands haben kann, wird einem schnell klar, dass eine vollkommene Abdeckung aller Zugverbindungen mit Landing-Pages mit unikatem Inhalt nicht möglich ist.

Deutschland hat insgesamt 2056 Städte. Nicht alle haben Zugverbindungen, aber gehen wir davon aus man möchte Landing Pages für alle Verbindungen zwischen den besten 100 Städten in Deutschlands erstellen, das ergibt insgesamt 10.000 Verbindungen.

Wäre es möglich für alle 10.000 Städte Landing-Pages zu erstellen? Sagen wir man hat ca. 210 Werktage pro Jahr und der Text einer Landing-Page kann von einem Content-Writer an einem Tag geschrieben werden. Das würde bedeuten, man bräuchte insgesamt 47 Content-Writer um innerhalb eines Jahres all diese Landing-Pages zu erstellen.

Duplicate content wirkt schon viel attraktiver, oder?

Die Art und Weise wie dieses Problem gelöst wird ist durch automatisierte Erstellung der 10.000 Landing-Pages. Wie schon vorher erwähnt gibt es keine expliziten Strafen für duplicate content, deswegen hat es in dieser Hinsicht nur Vorteile auf duplicate content zurückzugreifen. Es gibt keine realistische Alternative, um alle diese Landing Pages zu erstellen und es gibt auch keine andere Möglichkeit Google zu signalisieren, dass all diese verschiedenen Verbindungen angeboten werden.

Wenn man z. Bsp. einmal nach dem Keyword “Stuttgart Cottbus” googelt, findet man sofort einige Beispiele von duplicate content. Wenn man sich ein bisschen die Seiten dieser Anbiete anschaut, wird man schnell erkennen, dass dort derselbe Text und dieselbe Landing-Page für tausende von Keywörtern automatisiert erstellt wurden.

In diesem Beispiel kann man definitiv sagen, dass duplicate content einen enormen SEO Wachstum für diese Firmen gebracht hat, und auch weiterhin wird duplicate content ein Bestandteil vieler größerer Webseiten sein.

Falls Sie interessiert sind ähnliche Methoden auszutesten, können Sie sich an uns wenden. Wir helfen Ihnen dabei Online richtig durchzustarten.

6 Comments

  1. Sarah

    Sehr cooler Artikel. Das Beispiel mit Google und dem dupliziertem Inhalt finde ich sehr interessant. Selbst Google nimmt es mit duplicate Content also nicht so ernst und kopiert deren eigenen Inhalt.

    Vielen Dank!

    Reply
    • Pascal Cabart

      Danke dir! Ja duplicate content macht an der ein oder anderen Stelle Sinn.

      Reply
  2. Marius

    Sehr cool.

    Das Bild ist ein bisschen klein auf mobile ansonsten guter Artikel!

    Reply
    • Pascal Cabart

      Danke dir, werde ich verbessern!

      Reply
  3. Markus

    Was noch wichtig ist zu erwähnen ist, dass wenn man soviel duplizierten Inhalt auf der eigenen Webseite hat, dann wird die allgemeine Autorität der Domain und aller weiteren Links schwächer. Natürlich steht das im Verhältnis zu dem Nutzen einer solchen Methode.

    Falls am Ende des Tages mehr Kunden dadurch entstehen, auch längerfristig, ist duplicate content natürlich eine gute Strategie

    Reply
    • Pascal Cabart

      Vielen Dank für die Meinung. Ja man muss immer von Fall zu Fall entscheiden.

      Reply

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *