Google führt neue Link Attribute “Sponsored” und “UGC” ein

Oct 16, 2019

Google hat in seinem neuesten Blogpost die Einführung von 2 neuen Link Attributen erklärt, rel:”sponsored”:

<a href="http://www.example.com/" rel="sponsored">Link text</a>

und rel:”ugc”

<a href="http://www.example.com/" rel="ugc">Link text</a>

(user-generated content). Dies sollte eine direkte Antwort auf den massiven Missbrauch von No Follow in der Vergangenheit sein.

Bereits vor längerer Zeit hat John Mueller in dem regelmäßig stattfindenden Google Hangouts für Webmaster über die genaue Wirkung von No-Follow Links gesprochen. Dort erklärte er im Detail, dass es einige Webseiten gibt, die generell alle externen Links mit dem No Follow Attribut versehen, ein Beispiel hierfür wäre Wikipedia.

Wikipedia versucht dadurch Spam zu unterbinden und sich vor der Reputation der anderen Domains zu schützen. Es ist quasi die Nuklear-Option mit der man versucht sich auf der sicheren Seite zu bewegen, um keine Strafen seitens Google zu erhalten.

Google ist jedoch abhängig von Link-Signalen um die Qualität einer Domain zu bestimmen. Das Problem ist, wenn Wikipedia alle Links auf No Follow setzt, dann wird Google einige wichtige Signale nicht erkennen können.

Dadurch war Google gezwungen No Follow Links doch wieder in dem Ranking einzusetzen, um bessere Suchergebnisse liefern zu können. Google analysierte deshalb jeden einzelnen Link und entscheidet selbst, ob der Link wertvoll ist oder nicht, unabhängig davon ob No Follow vergeben wurde.

 

Bezahlte Links ab sofort Rel=”Sponsored”

Ab sofort sollten Links für, die man bezahlt hat mit dem Attribut rel=”sponsored” versehen werden. Dies sollte das neueste und stärkste Signal sein um einem Link jeglichen Link Juice zu entnehmen.

Dabei ist die Wahl von Google gut getroffen. Eine Teilung zwischen Links die generell nicht zutreffen und explizit bezahlten Links vorzunehmen, kann dazu führen, dass Webmaster einen Link generell nur “schwach” abwerten werden mittels No Follow, um die stärkste Abwertung vorzunehmen, müsste man den Link als bezahlt einstufen.

 

Nutzer generierter Inhalt ab sofort Rel=”UGC”

Links die von Nutzern generiert werden, sollen ab sofort mit dem Attribut rel=”ugc” versehen werden. Dazu zählen Kommentare in Blogposts und Foren.

Als weiterer sehr wichtiger Hinweis teilt Google mit, dass dieses Attribut bei vertrauenswürdigen Autoren auch komplett weggelassen werden kann. Google teilt somit direkt mit, dass auch Nutzer erstellter Inhalt (Kommentare in Blogs oder Foren) in der Tat Einfluss auf das eigene Ranking hat und falls dieser von hoher Qualität ist, dann sollen die von dem Nutzer geposteten Links sogar in vollem Umfang gewertet werden sollen.

“Wenn Sie Beiträge von vertrauenswürdigen Personen anerkennen und belohnen möchten, können Sie dieses Attribut bei Links entfernen, die von Mitgliedern oder Nutzern gepostet wurden, die regelmäßig qualitativ hochwertige Beiträge leisten.”

Das neue No Follow und die Zukunft

Dadurch, dass einige sehr starke Signale nicht mehr durch No Follow gekennzeichnet werden, bleibt für No Follow selbst kaum noch Situationen, in denen es Sinn macht, es zu verwenden. Deshalb entschied sich Google ab dem 1. März 2020 No Follow stärker die Power zu entnehmen und es komplett nur noch als einen Hinweis zu sehen.

“For crawling and indexing purposes, nofollow will become a hint as of March 1, 2020.”

Es bleibt gespannt zu sehen, ob alte Links die bezahlt wurden und mit No Follow markiert sind, ab diesem Tag auf einmal stärker werden, weil deren Attribut nicht auf Sponsored geändert wurde.

Bis sich dieses neue Thema bei Webmastern rumgesprochen hat und implementiert wurde kann es noch lange dauern. Für die nächsten paar Jahre sollte man damit noch rechnen können, zum Großteil nur No Follow zu sehen.

Falls Sie von den ganzen Neuigkeiten überfordert sind und Hilfe bei Ihrer Marketing Kampagne brauchen, dann wenden Sie sich an unsere Online Marketing Agentur und wir helfen Ihnen dabei, richtig durchzustarten.

 

2 Comments

  1. Annet

    Da bin ich mal gespannt, ob die neuen Attribute Einfluss auf das Ranking haben. Denkst du, dass in WordPress selbst es irgendwann standard ist, dass Kommentare mit Links automatisch das “UGC” Attribut haben?

    Reply
    • Pascal Cabart

      Ja, in den neuesten Versionen werden wahrscheinlich alle Blog-Kommentare mit UGC gekennzeichnet sein. Ob das ein Boost hat für solche Kommentare (Weil es nicht mehr das stärkere No Follow hat) bleibt abzuwarten.

      Reply

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *